Wenn du trauerst, will ich dich trösten.

Aus Traum und Tränen sind wir gemacht.

Wenn du trauerst, will ich dich trösten.

Aus Tag und Abend sind wir gemacht.

Wenn dir kalt wird, will ich dich wärmen.

Aus Angst und Hoffnung sind wir gemacht.

Wenn du Tod sagst, sage ich Leben.

 

 

Der Tod eines geliebten Menschen reißt eine große Lücke in das eigene Leben. Für die Trauernden, die Hinterbliebenen, beginnt nun ein langer und schwerer Weg.

Ein Weg voller Gefühle - Schmerz, Trauer, Verzweiflung, Leere, Angst, Einsamkeit...

Vieles im Leben ändert sich. Plötzlich kommt eine neue Situation auf Sie zu. Das zu bewältigen kostet Kraft. Aber wer trauert, fährt seine Lebenskraft

erst einmal zurück. Zu tief sitzt der schmerzliche Verlust des geliebten Menschen.

Trauer ist Gefühlschaos...

 

Trauer - eine der intensivsten und schmerzhaftesten gefühlsmäßigen Belastungen, die durch regelrechte "Trauerarbeit" überwunden werden muss. Eine Krankheit ist jedoch die Trauer nicht, obgleich sie viel länger dauern kann, als die Umgebung im allgemeinen hinzunehmen gewillt ist. Dabei kann man sogar mehrere Phasen unterscheiden:

 

In der ersten Phase will man alles nicht wahr haben, nur aus einem bösen Traum erwachen. Man ist wie versteinert.

 

In der zweiten Phase brechen verschiedenartige, meist heftige (wenn auch nach außen verborgene) Gefühlswallungen auf: Schmerz, Wut (z. B. über das Verlassensein), Angst, Zorn, Schuldgefühle, die Suche nach einem Schuldigen, aber auch Liebe und quälende Sehnsucht, manchmal sogar Freude über einen neuen Lebensabschnitt (was wiederum Schuldgefühle auslöst). Je weniger Gefühle bisher zugelassen werden konnten, desto schwerer ist diese Phase. Sie äußert sich vor allem in vermehrten Schlafstörungen, einer besonderen Anfälligkeit für Infektionskrankheiten und sogar Unfällen sowie ggf. in Selbstbehandlungsversuchen mit beispielsweise Alkohol und Tabletten, die auch einmal entgleisen können.

 

In der dritten Phase kann der Trauernde an nichts mehr anderes denken als an seinen Schicksalsschlag. Während dieser Zeit zieht er sich zurück und ist mit sich selber und seinem Schmerz beschäftigt. Das kann die Vergangenheit idealisieren. Doch die Wirklichkeit holt ihn wieder ein. Die Realität wird langsam akzeptiert.

 

In einer vierten Phase bewegt sich der Betroffene wieder langsam auf die Welt und andere Menschen zu. Auch das provoziert widersprüchliche Gefühle: Alles wird offener, intensiver erlebt und gestaltet, nichts soll verpasst werden. Andererseits hat man auch Angst vor erneuten Beziehungen, um nicht wieder eines Tages mit Trauer bezahlen zu müssen.

 

 

Die Dauer des Trauerprozesses ist individuell und schwer festlegbar. Das früher übliche "Trauerjahr" erscheint sogar häufig zu kurz. Auch pflegt der Schmerz nicht am Anfang, sondern Monate nach dem Verlust am ausgeprägtesten zu sein. Gerade während dieser Zeit aber beginnt die Anteilnahme der Umwelt deutlich zu verblassen. Man fordert - offen oder heimlich - wieder langsam zur Tagesordnung zurückzukehren. Doch die einzelnen Trauerphasen können immer wieder aufbrechen, wenngleich sie auch kürzer sein können.

 

 

 

Beistand

 

Der Tod macht von sich reden... Worte können trösten

  

Besonders nach der Trauerfeier fühlen sich Hinterbliebene oft allein, die Welt geht ihren gewohnten Gang, nur für sie ist alles anders, fühlt sich nichts mehr an wie früher...

Ich stehe Ihnen mit meiner Trauerbegleitung auch in dieser Zeit zur Verfügung, begleite Sie in Ihrer Trauer, besuche Sie und helfe Ihnen, den Einstieg in einen neuen Alltag zu finden.

 

Ich nehme mir die Zeit für Sie, wenn...

 

 

... Sie sich einmal im Vertrauern zu einem anderen Menschen in Ruhe aussprechen wollen    

... Sie mit sich selbst nicht mehr klar kommen und Hilfe im Gespräch suchen

... Sie auf der Suche sind, wie es in Ihrem Leben weitergehen kann

... die Trauer all Ihre Kräfte bindet und Sie Trost und Ermutigung erwarten

... der Glaube für Sie keinen Halt mehr bietet und Sie dennoch auf Antwort hoffen

... negative Gedanken und Phantasien Sie quälen und Sie das Gesunde im eigenen Leben wiederentdecken wollen

... Sie ein Stück Wegbegleitung suchen